Daniela Christen

 

 

 

 

Über Daniela Christen

Schauspiel

Ich habe schon als Kind gerne Theater mit meinem Bruder gespielt, kleine Sketche und Zirkusaufführungen. Als ich 13 Jahre alt war, bekam ich meine erste richtige Rolle in einer Kirchengruppe: den Florindo im „DIENER ZWEIER HERREN“. Ab dem Zeitpunkt wollte ich mehr Theater machen. In der achten Klasse der Waldorfschule Wuppertal kämpfte ich mit zwei anderen Mitstreitern um die Hauptrolle des Hans von Stoffen in dem Stück „DIE SCHWARZE STIMME“. Im Kinder- und Jugendtheater Wuppertal spielte ich die Rolle der Gerda in „DIE SCHNEEKÖNIGIN“.

Vier Jahre später nah ich an einem neunmonatigen Theaterprojekt namens „Theater total“ teil, wo es neun Monate lang Tag und Nacht um alles, was das Theater betrifft, ging. Wir gingen für drei Monate auf Deutschland-Tournee und spielten dreißig Aufführungen von dem Stück „EXOCARP“ von Jean Tardieu. Da habe ich gelernt, dass man über seine Grenzen gehen kann und dass man mehr schafft, als man denkt. Nach neun Monaten „Theater total“ gingen viele auf die Schauspielschule. Mich fragten einige, ob ich dies auch vorhätte aber ich sagte, ich möchte lieber Bäuerin und Mutter werden und so machte ich eine Ausbildung zur Landwirtin und später zur Heilerziehungspflegerin.

In 2003 entdeckte ich die Theatergruppe STATTGESPRÄCH, als ich nach Lemgo zog und spielte in „THE BLUE ROOM“ und „DER LETZTE WÄHLER“ mit. Dann wollte ich herausfinden wie es sich anfühlt auf der anderen Seite zu stehen – nicht auf der Bühne sondern davor und begann eine Ausbildung zur Theaterpädagogin. Nach den zweieinhalb Jahren Ausbildung machte ich in Lemgo zwei Projekte mit Jugendlichen. In der Zeit habe ich gemerkt, dass ich viel Kraft an die Jugendlichen weitergeben konnte und sie durch bestimmte Theaterübungen nach neun Monaten ein Stück weit als andere Menschen aus den Projekten gegangen sind.

Als vierfache Mutter blieb mir später für eigene, öffentliche Projekte kein Raum mehr. Mit meinen Kindern habe ich aber mal eine kleine Aufführung gemacht und ich war erstaunt, was man aus so kleinen Kindern schon herausholen kann!

Nach 14 Jahren stehe ich nun wieder auf der Bühne von STATTGESPRÄCH mit dem Stück „HERR KOLPERT“ und ich bin wieder da wo ich hin gehöre – auf der Bühne!

 

Daniela Christen war bisher beteiligt an:

 

THE BLUE ROOM
Theaterstück von David Hare


"Die Schauspielerin"

DER LETZTE WÄHLER
Satire von Detlef Michel


"..."

HERR KOLPERT
Stück von David Gieselmann


"Edith Mole"